Sleeping & Dreaming
kuratiert von Michael Dorrmann
Eine Ausstellung des Deutschen Hygiene-Museums in Zusammenarbeit mit der Wellcome Collection, London
Wellcome Collection, London, 2007

Gesamtfläche: 620 qm
Ausstellungsarchitektur, Planung, Produktionsleitung
Wandel Hoefer Lorch + Hirsch mit
TU Darmstadt: Marcus Kaiser, Tobias Katz

Die interdisziplinäre Ausstellung ‹Schlaf & Traum› befasst sich einerseits mit den biomedizinischen und neurologischen Vorgängen in unserem schlafenden Körper und Gehirn. Andererseits betrachtet sie die Wechsel-wirkungen zwischen den wissenschaftlichen Erkenntnissen und den gesellschaftlich-kulturellen Veränderungen, denen Schlaf und Traum schon immer unterworfen waren. Auf rund 800 qm präsentiert die Ausstellung über 300 Objekte internationaler Leihgeber. Dokumente und Filme aus der Welt der Wissenschaft sowie kulturgeschichtliche Exponate begleiten die Ausstellungsbesucher auf einer anregenden Reise durch die Geheimnisse der Nacht. Neben zahlreichen Kunstwerken aus dem 16. bis ins frühe 20. Jahrhundert setzt die Ausstellung einen starken Akzent auf zeitgenössische Kunst. Die Kunstwerke treten in einen spannungsreichen Dialog mit den Ausstellungsthemen und bilden gemeinsam eine subjektiv eingefärbte Erzählung des Themas ‹Schlaf&Traum›. Der wissenschaftliche Blick wird in seinen Gewissheiten hinterfragt, kommentiert oder auch spielerisch unterlaufen.

< zurück