Wettbewerb Gedenkort Deportationsrampe Mainz
Geladener Teilnehmer im nicht offenen Ideenwettbewerb mit Realisierungsabsicht
Engere Wahl, 4. Rang, 2017

Ausstellung der Wettbewerbsergebnisse
23. März - 22. April 2017 im Rathaus Mainz, Foyer, linke Lobby

Erläuterungsbericht

Auf den ersten Blick erscheint der Gedanke, auf einer unwirtlichen, von vorstädtischer Gewerbearchitektur umgebenen Restfläche einen Gedenkort für die Opfer der Deportationen aus Mainz zu errichten, widersinnig. Man stellt sich die Frage, ob der Rahmen dem Zweck angemessen und würdig ist. Natürlich ist er dies nicht.

Aber der Ort für ein solches Gedenken definiert sich ausschließlich über seine Geschichte, ungeachtet der Gefühle der Trauernden, weil eben die Täter des nationalsozialistischen Terrorregimes diesen Ort ohne jede Rücksicht auf die Würde jener Menschen, die sie am Güterbahnhof zusammengetrieben und von dort aus gewaltsam in die Züge in Richtung der Konzentrations- und Vernichtungslager gezwungen haben, unter rein strategischen Gesichtspunkten gewählt haben. [...]

weiter lesen >